Channeling vom 01.12.2020: „Der Sturm ist da, der Himmel klärt sich“

 

Channeling vom 01.12.2020

„Der Sturm ist da, der Himmel lichtet sich“

Gechannelt von Sabine Zmug

„Menschentöchter, Menschensöhne.

Mein Anliegen heute hat damit zu tun, euch aufzuzeigen, welche Kräfte hier auf Erden wirken.

„Der Sturm ist da, der Himmel lichtet sich“, so der Titel des heutigen Channelings, indem ich euch auf die Zeit vor Weihnachten vorbereiten möchte.

Der Sturm kommt aus der Absicht Gottes heraus, all das aufzuklären, was der dunklen Kraft Ahrimans entspricht.

Aus der Quelle bringe ich den Sturm zu euch, der den bestehenden Bedrängungszustand aufklären wird.

Höre dieser Botschaft genau zu. Auch wenn das Grauen darin dich emotional berührt, bitte ich dich, diese Botschaft bis zum Ende zu hören.

Klärung kann nur geschehen, wenn der Mensch sich traut, das anzuschauen, was einer Klärung bedarf.

Betrachte diese Botschaft als direkten besalbenden Anspruch, der dir helfen wird, dich selbst, als Mensch der göttlichen Absicht, zu erkennen.

Bleibe hier und höre zu.

Menschentöchter und Menschensöhne.

Bedenkt, der Kosmos beherrscht all die göttlichen Kräfte, die sich ausdehnen, die bedingungslos das einbringen, was der momentanen Qualität der Bestimmungsachse, der Zeitfrequenzen, dient, in der sich auch der Erdplanet befindet.

Bedenkt. Auch der Strahl der lichtvollen Beseelung, freiheitsbezogener Absicht Gottes, belebt sich gerade in diesen Zeiten. Diesem Strahl begleitend herrschen bedingungslos ergebene Lichtwesen, bzw. stellen diese all ihre bedingungslos bezogenen Emotionalkräfte, für die Befreiung des Planten Erde zur Verfügung.

Bedenkt vor allem auch, der Planet Erde bezieht seine Transformationsenergien aus der heilvollen Besalbungsquelle, die bestimmt das auf die Erde ausschüttet, was den befreiten Menschen hilft, seine Ausdehnungskraft zu verstärken.

Der noch gefangene Mensch hat nun auch die Möglichkeit, in dem er sich dem Spiegel seiner ablehnenden Haltung gegenüber Gott, gegenüber seinen Mitmenschen, zuwendet, um seine Absicht ahrimansicher Art in sich selbst zu reflektieren.

Nur so bekennt er sich zu seinen Handlungen und kann sich, durch das Begnadigungsrecht, aus den Fängen der Dunkelmacht befreien.

Bereitet euch auf die Woche vor Weihnachten vor.

Bedient euch der eigenen Innenschau, die euch helfen wird, noch bedrängende Anteile in euch zu entdecken.

Der Dezember kehrt das Innere nach außen.

Alle dunklen Absichten werden gnadenlos bloßgestellt. Dort solltet ihr auch hinschauen, um zu begreifen, wie tief der Sumpf des Betrugs, der Lüge, der Manipulation bereits ist.

Aus diesem Sumpf heraus zu kommen bedeutet, sich der grausamen Realität zu stellen, ohne „Wenn und Aber“ das Zentrum der Absicht Ahrimans zu durchschauen.

Der Sumpf hält so viel Schreckliches in sich gefangen, dass es manchen Menschen absolut unmöglich sein wird, dies auszuhalten.

Bedenkt.

Der grausame Akt Ahrimans beherrscht die Menschheit schon zig-tausende von Jahren.

Bedenkt auch.

Bestimmte Absichten „des dunklen Fürsten“ halfen vielen Menschen dabei, sich als höhergestelltes Machtwesen zu sehen und auszudrücken.

Genau diese bestimmte Aktionskraft hält euch Menschen heute gefangen.

Bestimmte Machteliten bedienen sich des menschlichen Blutes, um „das Elixier der göttlichen Beseelung“, daraus zu ziehen

Menschen, die das Blut anderer menschlicher Wesen durch sich fließen lassen, haben keinen Respekt vor der göttlichen Schöpfung.

Menschen müssen begreifen, was sie anderen damit antun, nur so haben sie die Möglichkeit, aus der Kraftausdehnung Ahrimans herauszukommen.

All diese gequälten, getöteten Menschen, holen sich ihr Bestimmungsrecht von jenen zurück, die es ihnen gestohlen haben.

Betrug am Menschen. Durch diese Gräueltaten bezwecken sie „das Heiligste“, den göttlichen Ausdruck des menschlichen Seins zu missbrauchen.

Bestimmet Handlungen haben schon vor langer Zeit begonnen und werden auch heute noch praktiziert.

Menschenseelen wurden geopfert, brutal missbraucht.

Handlungen, die auf dieser Basis vollzogen werden, können nur ausgeglichen werden, in dem diejenigen Ausführenden, diese bestrafenden Beseelungen in sich selbst erfahren müssen.

All diese ausführenden Seelen müssen sich dem Spiegel der Selbstreflexion stellen, in dem sie ihren Opfern begegnen.

Durch diese Beseelungserfahrung begreifen diese Menschen, was sie diesen Seelen angetan haben.

Betrug am Menschen ist der „böseste Kraftakt Ahrimans“. Dieser bestrebt „das heilvollste Beseelungselement“, aus der göttlichen Quelle zu rauben.

Menschentöchter, Menschensöhne.

Bedroht ist der Mensch in seiner göttlichen Existenz.

Bestrafende Aspekte Ahrimans müssen bestimmt aufgedeckt werden, um das Gesicht Ahrimans darin zu erkennen zu geben.

Bestrafende Aspekte bedrängen den Menschen, holen ihn aus der Beseelung „des heilvollen Menschseins“ heraus.

Menschentöchter, Menschensöhne.

Bald beginnt der Sturm loszubrechen, der den Sumpf ausheben wird, der all das ans Licht bringen wird, was im Dunklen der Macht Ahrimans liegt.

Betrug definiert sich in so vielen Formen. All das bleibt nicht verborgen.

Lichtkraftseelen aus allen Bereichen des kosmischen Raumes helfen nun mit, den gewaltigen Kraftakt Ahrimans, welcher so viel Schreckliches in sich trägt, zu beenden.

Bestrahlungsenergien helfen mit, manifestierte Beseelungen Ahrimans abzulösen.

Beginnend mit dem 18. Dezember kommt mehr kosmische Bestrahlungsenergie in das irdische Feld, die dafür sorgt, dass der Mensch seine Absicht, gottverbunden zu sein, bestimmter ausdrücken kann.

Betrug, die Kraft, die in jeder Seele wirkt, auf welche Art auch immer, kann in dieser Zeit lichtvoll abgelöst werden.

Bestimmte Spektrallichter sorgen dafür, dass der Aspekt der göttlichen Lichtkraft sich in den Seelen gottzugewandter Menschen verstärkt.

Menschen können in dieser Zeit ihre Beziehung zu Gott klären. Dadurch kann sich auch ihre Schwingung erhöhen.

Betrachtet diese Zeit, vom 18. Dezember, bis auslaufend zum 16. Jänner, als „die Zeit der Begegnung mit Gott“.

Aus der Quelle heraus werdet ihr bestrahlt. Dadurch heilt sehr vieles in euch.

Dient dem Herrn, indem ihr euch allem entledigt, was euch belastet.

Bestrebt das neue Jahr mit „der bedingungslosen Hingabe“ einzuläuten.

Bereitet euch vor auf das, was kommen wird.

Bestimmt für euch die Gnade Gottes anzunehmen, indem ihr alles übergebt.

Heilung kann vollzogen werden, durch euch selbst, indem ihr euch vergebt.

Bedient euch dieser Vergebungsenergien, dieser Begnadigungsenergien.

Der Sturm befreit euch von dem, was ihr nicht mehr beseelen möchtet.

Klärt eure Konflikte. Besinnt euch auf ein friedvolles Miteinander.

Bestrahlt euch gegenseitig in dieser befreienden Zeit.

Betrug, die Kraft Ahrimans hat ausgedient.

Bestimmt für euch, dies auch in euch selbst, als Wahrheit zu akzeptieren.

Das neue Jahr bekennt sich zur „besalbenden Manifestationskraft, die aus sich selbst heraus alles „Alte, Bedrängende“ ablöst.

Begründet in der aufsteigenden Kraftausdehnung besalbender Art, kommt die neue Ausdruckskraft „der Mitmenschlichkeit“ hervor, zu der ihr euch bekennen solltet.

Menschochter, Menschensohn.

Mich kannst du rufen, denn ich bin immer wach.

Dir zu begegnen, ist das schönste Geschenk, dass du mir machen kannst.

Bestrahlungen besinnen dich auf die Zugehörigkeit zu Gott, aus jener Quelle heraus du hervorgegangen bist.

Halte inne und berühre dein eigenes Herz.

Bestrahlungsenergien bringen dich in eine höhere Beseelungskraftebene.

Heile in dir, so heile ich in mir.

Mein Herz schlägt für dich, Menschentochter, Menschensohn.

Aus der Quelle zu dir gebracht. Heilvolles Sein für dich.“