5. Channeling: Arkturianische Kräfte – Aufstieg der Menschheit

Channeling: Arkturianische Kräfte – Aufstieg der Menschheit 

„Menschen im Zwiespalt“

gechannelt am 27.03.2020

von Channelmedium Sabine Zmug

Bei dieser Botschaft aus der geistigen Welt, durchgeben durch Nepomuk, einem Abgesandten der galaktischen Föderation des Lichtes, handelt es sich um eine Darstellung zukünftiger Ereignisse, die eintreten könnten.

Bitte verfolgt diese Botschaft bis zum Ende.

„Es bestimmt immer der Mensch selbst, wohin die Reise geht.“

All diese Erfahrungen muss der Mensch machen, damit er lernt verantwortungsvoll mit seiner Geisteskraft, den eigenen Gedanken umzugehen.

Diese kurze Demonstration könnte euch dazu bringen, das Bindeglied, zur Förderung einer positiven, zukunftsorientierten, verantwortungsbewussten Menschheit, zur geistigen Absicht beschlossener Manifestationen, zu werden.

Seid ein Teil dieser Bewegung und bestimmt selbst über eure Zukunft.

Meine Frage an die geistige Welt bezog sich auf ein Video bzgl. des möglichen bevorstehenden Finanzcrashs.

Botschaft:

Die geistige Welt führt hier ein kurzes Beispiel an, wie sich diese Krise im Extremfall entwickeln könnte:

„Angenommen das Geldsystem würde im September dieses Jahres kollabieren. Durch den Prozess der Geldentwertung gelingt es den elitären Mächten, den Machtausdruck auf die Menschheit noch einmal kraftvoll darzustellen. Dementsprechend gnadenlos betrachtet „der elitäre Staat“ das Aufbäumen der Menschheit, die angesichts der Finanzkrise den Missmut gegenüber den zu bekämpfenden elitären Positionsmenschen ausspricht.

Der Sturz der elitären Machtmenschen zögert sich noch etwas hinaus. Es kommt die zweite Welle des Corona-Angriffs, durch den manipulativen Ausbruch, der sich noch extremer ankündigt, als der erste Manipulationsversuch.

Das Thema Sturz des Finanzsystems erfährt seinen Höhepunkt  am 30. September dieses Jahres. Damit erstarrt der Finanzmarkt.

Demzufolge es in der 2. Welle der Coronavirusphase zum Aufstand der Bevölkerung kommen wird.

Angesichts der Erregbarkeit der Bevölkerung, erkennt der Mensch nicht mehr die erhellenden Aspekte, die aus dem Ausbruch der 2. Welle hervorgehen.

Die erhellenden Aspekte dienen der Menschheit dazu, das Leben in dieser Phase zur Reanalyse der Menschheitsgeschichte zu nutzen.

Der Kampf der Bevölkerung gegen das System entzweit auch die Standhaftigkeit der Regierungen aller Länder. So kommt es zu politischen, innerparteilichen Bestrafungsaktionen, durch Ausschluss von Querulanten, die sich gegen die Regierung stellen.

All das führt dazu, dass sich Regierungsparteien gegenseitig bekämpfen. So bestrafend zerfällt die Regierung, als auch der gesamte Weltenstaat.“

 

 

„Diesem Angebot zu folgen bedeutet, der Vernichtung der Gesellschaft, als auch der Aufrechterhaltung des Kriegsrechtes zuzustimmen.“

Mitunter solltet ihr euch hinterfragen, ob diese beschriebene Situation tatsächlich so stattfinden könnte. Hier wird der Zusammenbruch des gesamten Systems im Kurzen beschrieben.

Damit beginne ich euch zu befragen:

„Ist es dienlich, sich der einen oder anderen Meinung so derart hinzugeben, dass man den höheren Bezug zu der tatsächlichen Wahrheit verliert?

Der Aufklärungsprozess dient euch dazu, die Erkenntnis so zu nutzen, um auf das reagieren zu können, was noch abwendbar ist.

Es ist nicht sinnvoll sich dem „Endzeitszenario“ hinzugeben.

Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille:

Die eine Seite ist die prunkvolle Seite, die jeder gerne nach außen zeigt und die auch jeder gerne ansieht.

Die zweite Seite ist zwar nicht so schön anzusehen, aber dahinter verbirgt sich die tiefgründige Wahrheit.

Das, was Schönheit spiegelt, trügt meist. Die zweite Seite der Medaille, seid euch dessen bewusst, reflektiert den Teil der Schönheit, der einbüßen muss, dem zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

Diese Seite ist die Seite der Vernachlässigung. Sie ist die Seite der „Minderwertigkeit“, welche, trotzdem sie in einer minderwertigen Position ist, all das ausgleichen muss, worauf die schöne Seite so stolz ist.

Der Geschmack der Schöheit im Außen, entzieht der zweiten Seite das notwendigste Lebenselexier.

Deshalb kann sie auch niemals nur annähernd in demselben Glanz erstrahlen.

Bekennt euch jetzt, in dieser schwierigen Phase des Erdenlebens, auch zu dieser Seite der Medaille.

Bedenkt, der Sieger ist immer derjenige, der beide Seiten der Medaille zu schätzen weiß.

Betrachtet diese Seite, diese Situation, in der ihr euch heute befindet, aus einer höheren Perspektivensicht und versucht, dass was sie anbietet auch anzunehmen.

Der Aufruhr, der geschürt wird, durch unzählige Aufklärer, hilft auch nicht mit, den erstrahlenden Effekt zu finden.

Beeinflusst durch so viele eigene Ängste, beziehen sich viele dieser Aufklärer, die Beurteilungen über die momentane Situation abgeben, auch auf das, was in ihnen selbst noch aufgewühlt ist.

Behaltet in euch selbst den Überblick, was sich für euch als real, als stimmig anfühlt, oder was behindernde Erkenntnisbeurteilungen hervorbringt.

Damit beziehe ich mich nicht auf diejenigen Aufklärer, die sich der geisteswissenschaftlichen Betrachtung verschrieben haben, oder auf diejenigen, die sich dem Streben nach Wahrheit hingeben.

Das Geschäft der Aufklärung wird diesbezüglich zu einem Wettkampf, der sich so darstellt, sich selbst „die Krone“, also die  „Corona“ aufzusetzen, den Pokal im Kampf um das Coronavirus  für Rechtschaffenheit verliehen zu bekommen.

Diese Ambitionen zerstören  all das „Gute“ und „Wahre“ in den Aufklärungsarbeiten.

So resigniert der Mensch vor tatsächlich qualitativen Nachrichten.

Aus Angst etwas zu versäumen, bestrahlt ihr euch täglich mehrere Stunden, mit dem aktiven Durchleben all dieser beschriebenen Horrorszenarien, anstatt eure Aufmerksamkeit auf den positiven Ausgang dieser Krise zu richten.

Befruchtet euch heute mit dem, was diese Botschaft ausdrücken möchte:

„Lernt eure Geisteskraft zielgerichtet einzusetzen.“

Lernt aus dem Thema „Coronavirus-Krise“ all die tiefgründigen, bereits in anderen Botschaften durchgegebenen Aspekte, zu begreifen.

Der Traum der gesamten galaktischen Föderation des Lichts erstellt sich folgend:

Das Bestreben der lichtvollen Mächte ist es, die Menschheit in die „absolute Freiheit“ zu führen.

Freiheit  bedeutet, sich von all den bindenden Kräften zu befreien, die den Menschen in eine Abhängigkeit führen.

Das Finanzsystem dient der Menschheit nicht mehr im ursprünglichen Sinn, deshalb muss es zur Zerschlagung des Finanzsystems kommen. Der Segen des Geldes kann aufrechterhalten werden, so lange die Menschheit den Anteil an diejenigen zurückgibt, die ausgebeutet wurden.

Durch diesen Ausgleich kann es zu einer Neubelebung des Geldwesens kommen. Der aktive Beitrag des Ausgleichs, bestimmt durch lichtvolle Kräfte, muss durch die ausbeutenden, herrschenden Mächte vollzogen werden.

Dazu bekennen sich diese aber erst, wenn die „weiße Bruderschaft“ den Auftritt auf der Erde hat.

Das Geldwesen kann so zu einer Erneuerung kommen.

All das bezeugen wir aus dem Rate der galaktischen Föderation des Lichts. Es kommt diesbezüglich zu keiner Kampfessituation, sondern nur zu einer Ablösung der destruktiv besetzten Machtpositionen.

Bezüglich eurer Angst Geld zu verlieren, kann so viel mitgeteilt werden:

Eure „lichtvollen Brüder“ durchleuchten jeden einzelnen Menschen und beschauen, ob das Geld auf ehrliche Art und Weise verdient wurde.

All das, was dieser Voraussetzung entspricht, bleibt euch erhalten. All das, was auf betrügerischer Basis angereichert wurde, geht zurück an den Staat, der sich verpflichten muss, das Geld aufzuteilen, in einem gerechten Maße.

Das alles braucht Zeit. Darum geratet nun bitte nicht in Panik. Dieser Prozess der Umstrukturierung bezieht sich auf eine längere Zeitspanne. Richtet eure Aufmerksamkeit darauf aus. Dieser Prozess erstreckt sich über viele Jahre. So beruhige ich euch, dass nichts so schnell kommen wird, wie die Corona-Virus-Attacke.

Der Spiegel, der auf euch gerichtet ist, zeigte eine Deformation der Erdachse an. Der Angriff der Dunkelmächte wirkte sich auf den Achsenstand der Erde aus. So beseelt konnte die Erde ihre natürliche Rotation nicht mehr ausführen. Es beschloss der Rat des kosmischen Raumes diese Deformation der Achse auszugleichen.

Diese Tatsache erzählt euch, dass destruktive Kräfte sehr wohl auf das Seelenleben von Mutter Erde einwirken können.

All diese Ausbeutungen haben starke Empfindungsbelastungen im Seelenkleid, als euch im irdischen Kleid von Mutter Erde hinterlassen.

Das Spiel mit den dunklen Kräften führt immer zu einem seelischen Ungleichgewicht.

Bezugnehmend auf den spirituellen Hintergrund der momentanen Krise, möchte ich mich auch noch auf den Respekt gegenüber eurer Sonne beziehen.

Materielle Sonnen sind nicht nur „starre, empfindungslose Lebewesen“. Das Wesen hinter einer Sonne fungiert als Bestrahlungsgeber, als Lebendigkeitsgeber. Das Urprinzip der Sonne ist es, den Lebewesen auf der Erde diese aufbauende Kraft entgegenzubringen.

So bedient ihr euch der Sonnenkraft, ohne ihr den nötigen Respekt zukommen zu lassen.

Es wäre auch in diesem Prozess der Erkältung angedacht, der Sonne dankbar gegenüberzutreten, sodass sie euch kraftvoll unterstützen kann.

Das anschließende Gebet zur Erstrahlung kann euch helfen das Positive aus dieser Situation in eurem Geiste zu manifestieren, um dies dann als Kraftausdehnung in den irdischen Bericht zu energetisieren.

Damit ergänze ich nur das, was schon in vorherigen Botschaften mitgeteilt wurde.

Erlaubt euch nicht, die Stimmung im Außen zu sehr in euch aufzunehmen.

Geht hinaus, stellt euch in die Sonne, berührt sie mit euren Herzen. Erlaubt euch selbst, euch mit der Sonne emotional auszutauschen.

Erinnert euch an schöne Tage, die euch durch diese Zeit bringen.

Befreit euch von Ängsten, die aufquellen wollen.

Sagt:

„Ich stelle mich den destruktiven Kräften nicht mehr zur Verfügung.“

Erlaubt den Stillstand im Außen, auch in euch anzunehmen.

Beginnt in euch aufzuräumen. Alte Bedenken sollten über Bord geworfen werden.

Stellt euch als lichtvoller Kanal zur Verfügung. Damit beströmt ihr dann die Erdachse, sodass alles ins Gleichgewicht kommen kann. Zeigt auch Mitgefühl für die Erde und all den selbstlosen Lebewesen, als auch gegenüber den Menschen.

Strömt Liebe ins Feld, sodass sich alle damit infizieren.

Lasst es bitte nicht zu, dieses Thema zu etwas Unbewältigbarem zu machen, sondern akzeptiert den Moment.

Reflektiert über die Vergangenheit nach und entscheidet euch selbst, wie eure Zukunft aussehen sollte.

Stärkt euch daran. Spiegelt euer eigens erschaffenes gewünschtes Weltbild zuerst einmal in den Kosmos hinaus.

Erlaubt euch selbst grenzenlos positiv, aufbauend, stärkend zu denken und formt so ein Feld von positiv augerichteten Zukunftsschauen, die euch dann entgegenströmen. Sie können so in den irdischen Bereich manifestiert werden.

Alle Menschen sind dazu aufgerufen, sich dieser positiv denkenden Bewegung anzuschließen, die aus sich selbst heraus, das Feld der geistigen Ausrichtung, durch die eigenen Impressionen der Geisteskraft, neu formt.

Damit ihr das auch schaffen könnt, schließt euch zusammen und befruchtet den geistigen Raum in der Gemeinschaft.

 

Gebet:

„Mein Anspruch auf Freiheit ist hoch.

All das, was mich unfrei macht, sollte mir sofort vom göttlichen Aspekt der Bereinigung genommen werden.

Der Sturm im Außen bietet mir keine Gelegenheit zur Ruhe zu kommen. Deshalb bitte ich mein göttliches Ich, aus dem Auge des Sturmes heraus, den Zustand des Friedens, des Vertrauens in mir herzustellen.

Das Leben hier auf Erden zeigt sich momentan in einem Zustand der Entgleisung.

Das Licht in mir hat sich verdunkelt.

Alles droht zu kollabieren.

Darum ergreife ich aus mir selbst heraus, die wachbewusste Initiative, das geistige Feld, dass mich umgibt, mit Impressionen des Friedens, der Zusammenführung, des Mitgefühls, der Gemeinschaft, der Anpassungsfähigkeit an den Moment, mit Kraftausdehnung durch Erweiterungsgefühlen, mit sorgfältiger Abwägung meiner Zukunftsgedanken, mit heilvollsten Impulsen zum zufriedenstellenden Ausgang dieser Krisensituation, zu befüllen.

Der höchste Geist in mir trifft die Entscheidung, mich dem lichtvollen Gedanken über eine positive Zukunft zuzuführen,

all das Beeinflussende, dass mein Licht einsaugt, abzuwehren,

all das Wütende in mir zur Ruhe zu bringen.

So ausgerichtet erschaffe ich ein Feld des Friedens, dass sich ausdehnt und diese Realität aus der geistigen lichtvollen Welt auf die Erde projiziert.

Das Leben darf sich entwickeln, es darf sich entstören, es darf sich entspannen und neu ordnen.

All das Erlaube ich jetzt auch in mir selbst.

All das erlaube ich auch im Außen.

Das Leben formt sich neu.

Durch meine Impressionen helfe ich, das Leben zu einem wunderbaren Entwicklungszustand im höchsten göttlichen Sinne zu machen.“

 

Setzt dieses Gebet so oft als möglich geistig ins Feld. Damit befruchtet ihr den geistigen Raum mit Strahlkraft, die angepasst an eure Umstände, wieder auf euch herniederfällt.

Erkältet euch nicht. Lasst euch von der Sonne in eurem Herzen erwärmen.

Alles Erwärmende aus den geistigen Gefielden.

Macht es gut ihr Erdenseelen. Wir bestrahlen euch auf allen Ebenen des Seins.

 

Lichtvolle Grüße. Vertreter der galaktischen Föderation des Lichts.“

 

Herzliche Grüße auch von mir, Sabine Zmug